Die Idee

vogelhof

 

 

AGIL will seinen Mitgliedern menschenwürdiges Wohnen zu tragbaren Belastungen ermöglichen.
Insbesondere soll ein gemeinschaftlichesgenerationsübergreifendes und integratives
Bauen, Wohnen und Zusammenleben für Menschen mit und ohne Handicap in dauerhaft gesicherten Verhältnissen gefördert werden.

Jegliche spekulative finanzielle Komponente soll hierin ausgeschlossen werden.

Jedes Mitglied möge in das Projekt einbringen, was…

…es von seinem Können her am besten beherrscht.

…es von seiner Gesundheit her ohne Überforderung zu leisten in der Lage ist.

…es finanziell ohne persönliche Einbußen verkraften kann.

Um die Integration der Mitglieder, wie auch die der Bevölkerung zu unterstützen, legt die Genossenschaft großen Wert auf Gemeinschaftlichkeit. Hilfe zur Selbsthilfe sowie das Engagement der Bewohnerinnen und Bewohner werden gefördert und gefordert. Gemeinschaftlich nutzbare Räume und kulturelle Angebote sollen Bestandteil der Genossenschaftssiedlung sein.
Sie machen vielfältige Begegnungen möglich.

AGIL ist zuhause in Gillersheim, einem Ortsteil der Gemeinde Katlenburg-Lindau im Landkreis Northeim, nördlich von Göttingen.

„Kuckuck“ ist der Spitzname der Bewohner von Gillersheim, der Kuckuck wurde so ganz selbstverständlich zum Wappenvogel von AGIL.